Ein „MindUp“ für die neu gewählten Schülervertreterinnen und Schülervertreter

Wir, die Landesschülervertretung Oberösterreich, veranstalteten am Donnerstag, den 25. Oktober 2018, im WIFI Linz das sogenannte „MindUp“ – eine Veranstaltung, die den Neuzugängen in der Schülervertretung Unterstützung und Inputs für das kommende Schuljahr und ihre neue Aufgabe gibt.

Nun, da alle Schülervertretungswahlen bestritten sind und die Mitglieder des Schulgemeinschaftsausschusses feststehen, beginnt endlich die Arbeit der engagierten Schülerinnen und Schüler an ihren Schulen. Doch diese haben oft erst wenig Erfahrung und Hintergrundwissen. Genau da halfen die Mitglieder der Landesschülervertretung aus.
Bei der Veranstaltung MindUp wurden über 130 Jugendliche über alles, was für sie in der Schülervertretungszeit wichtig ist, informiert: Expertinnen und Experten auf den jeweiligen Gebieten brachten den Teilnehmenden in kleinen Workshops verschiedene Inhalte näher. Beispielsweise wurden Fragen zum Schulgemeinschaftsausschuss und wie dieser funktioniert geklärt. Zudem gab es Informationen zur Nachhilfebörse, die wir als LSV (Landesschülervertretung) bereitstellen, zu Peers und Beihilfen an Schulen, zur Bundesschülervertretung und zum österreichischen Schulrecht. Außerdem wurde aktiv über die „Zukunft Schule“ diskutiert und die neuen Schülervertreterinnen und Schülervertreter erhielten ein Projektepool, an dem sie sich in ihrem Alltag an der Schule orientieren und sich Ideen holen können.

Neben all den Inhalten, die von den Teilnehmenden gelernt wurden, bot sich durch das MindUp also vor allem eine Möglichkeit für die fleißigen Schülerinnen und Schüler, sich oberösterreichweit über ihre ehrenamtliche Arbeit auszutauschen und sich zu vernetzen.

 

verfasst am 20.10.2018 von Flora Otahal (Pressezuständige LSV OÖ 2018/19)